Inhaltsverzeichnis

Faszinierende Fakten über das Mosteiro dos Jerónimos

Das Mosteiro dos Jerónimos gehört zu den architektonischen Wundern auf der ganzen Welt. Es wurde im 16. Jahrhundert in Portugal erbaut. Die UNESCO-Welterbestätte am Fluss Tejo in Lissabon ist einer der von Touristen am meisten besuchten Orte und zählt sogar zu den sieben Wundern des Mittelmeerlandes Portugal. Die uralte Architektur wurde vom berühmten König Manuel I. erbaut und besteht aus weißem Kalkstein.

Wir verraten Ihnen die interessantesten Mosteiro dos Jerónimos Fakten!

12 Mosteiro dos Jerónimos Fakten

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – der seltene manuelinische Stil

1. Seltener manuelinischer Stil

Diese auch als portugiesische Spätgotik bekannte Architektur ist eines der Kunstwerke, die aus dem Übergang zur Renaissance entstanden sind. Eines der auffälligsten Merkmale dieses Architekturstils sind die dekorativen Verkleidungen an Fenstern, Arkaden und Säulen. Die Intarsien auf dem Mauerwerk sind kunstvoll gearbeitet und zeugen von höchster Handwerkskunst. Das Mosteiro dos Jerónimos wurde von den in der portugiesischen Geschichte einflussreichen Architekten Diogo Boitac und João de Castilho entworfen.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – die sieben Weltwunder Portugals

2. Eins der sieben Weltwunder Portugals

Wenn Sie Portugal besuchen, sollten Sie sich das Mosteiro dos Jerónimos nicht entgehen lassen. Es gilt als eines der sieben Weltwunder des Küstenlandes. Und nicht nur das. Der Besuch dieses Ortes hat noch einen weiteren Vorteil. Sie können auch den Torre de Bélem besichtigen, der zwischen 1514 und 1520 n. Chr. erbaut wurde und nur wenige Gehminuten vom Kloster entfernt liegt. Der Torre de Bélem ist eines der sieben Weltwunder Portugals.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – Jungfrau Maria

3. Gewidmet der Jungfrau Maria

Da Portugal ein Küstenland ist, fuhren Seefahrer häufig von und nach Bélem. Daher wurde das Kloster zum Schutz der Seefahrer geweiht, die die Schifffahrt betrieben und große Fortschritte für Portugal erzielten. Man glaubte, dass es der Segen der Jungfrau Maria war, der die Reise des berühmten Entdeckers Vasco da Gama und anderer Seefahrer ermöglichte. Daher wurde der Bau des Mosteiro dos Jerónimos im Jahr 1496 in Auftrag gegeben.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – der Heilige Hieronymus im Mosteiro dos Jerónimos

4. Die Bedeutung des Heiligen Hieronymus im Mosteiro dos Jerónimos

Das Mosteiro dos Jerónimos ist nach dem Heiligen Hieronymus benannt, einem christlichen Priester, Theologen und Historiker, der einer der gebildetsten Gelehrten der frühen christlichen Kirche war. Er ist vor allem für seine Übersetzung der Bibel ins Lateinische bekannt, die „Vulgata“. Der Name „Jerónimo“ ist die spanische Form von „Jerome“.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – das Zuhause von Mönchen

5. Das Zuhause von Mönchen

Das Mosteiro dos Jerónimos beherbergte früher Mönche, die dem Orden des Heiligen Hieronymus angehörten. Die Hauptaufgabe der Mönche, die sich im Kloster aufhielten, bestand darin, geistliche Gespräche zu führen und für das Wohlergehen der Seeleute und des Königs sowie seiner Familienangehörigen zu beten. Obwohl das System 1833 beendet wurde, ist es immer noch einer der Orte, an denen die stille Meditation, das Gebet und die geistlichen Weisungen der im Kloster lebenden Mönche widerhallen.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – Pastel de Nata

6. Ursprung eines der berühmtesten Nachspeisen

Pastel de Nata ist eine der portugiesischen Puddingtorten, die im Mosteiro dos Jerónimos erfunden wurde. Es wird angenommen, dass die Mönche des Mosteiro dos Jerónimos Eiweiß zum Stärken ihrer weißen Kleidung verwendeten. Das Eigelb wollten sie jedoch nicht vergeuden. So wurde hier der köstliche Genuss des Pastel de Nata entdeckt. Auch wenn die Süßspeise inzwischen ziemlich berühmt ist, so ist es doch unbeschreiblich aufregend, sie direkt an ihrem Ursprungsort serviert zu bekommen.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – portugiesisch-gotische Architektur

7. Das Zeitalter der Entdeckungen

Die portugiesisch-gotische Architektur wurde zu einer Zeit erbaut, als Europa einen gewaltigen Wandel in Kunst, Wissenschaft, Philosophie, Technologie und anderen verwandten Bereichen erlebte. Außerdem symbolisiert sie den großen Reichtum, die Macht und die Ressourcen des portugiesischen Landes in dieser Zeit. Die manuelinische Architektur ist eine Hommage an die Ära der Entdeckungen, in der das Mosteiro dos Jerónimos erbaut wurde.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – Grabstätte vieler Persönlichkeiten

8. Grabstätte vieler Persönlichkeiten

Das Kloster ist heute die Ruhestätte einiger Mitglieder der herrschenden Klasse und ihrer Familien. König Manuel I. und seine Familienangehörigen wurden hier beigesetzt. Außerdem ist der berühmte Seefahrer und Entdecker Vasco da Gama, der die Handelsroute nach Indien eröffnete, hier begraben. Seine sterblichen Überreste aus der Franziskanerkirche in Kochi in Indien wurden zunächst in das Kloster Nossa Senhora das Relíquias und später in das Mosteiro dos Jerónimos überführt.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – Sala Thai

9. Thailändischer Pavillon in portugiesischer Architektur

Zum Gedenken an den ereignisreichen Tag der Ankunft der Portugiesen in Thailand und zur Erinnerung an die 500-jährige freundschaftliche Zusammenarbeit wurde ein thailändischer Pavillon (Sala Thai), der in Bangkok errichtet wurde, an das Mosteiro dos Jerónimos geschickt. Der Pavillon ist etwa 7 Meter hoch und mit einer roten und goldenen Struktur verziert. Das Dach des Pavillons ähnelt der Haut eines Drachens, was auch in anderer thailändischer Architektur bekannt ist.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – Mosteiro dos Jerónimos

10. UNESCO-Weltkulturerbe

Das Mosteiro dos Jerónimos gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und zieht Millionen von Touristen aus der ganzen Welt an. Die Weltorganisation erklärte es 1983 zusammen mit dem Torre de Bélem zum Weltkulturerbe. Außerdem ist es eine der meistbesuchten Stätten der Welt. Zudem ist Portugal im Allgemeinen bekannt für seine faszinierende Architektur, seine Räume, seine Rasenflächen und seinen großen Brunnen. Das Kloster wurde 1907 zum Nationaldenkmal Portugals erklärt und steht auf der Bucket List der Touristen, die das Land bereisen, ganz oben.

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – geräumige Innenräume und Malereien im Inneren

11. Geräumige Innenräume und Malereien im Inneren

Die Säulen an der Wand wurden mit größter Sorgfalt geschnitzt, wobei auf die Darstellung von Kreaturen, Blumen usw. geachtet wurde. Die hängenden Wasserspeier an der Spitze und die winzigen Verkleidungen und Muster an den Wänden sind etwas, auf das man sich freuen kann. Das Mosteiro dos Jerónimos ist 300 Meter lang und hat eine wunderschön verzierte Fassade. Eines der wichtigsten Gemälde, die Sie in der gesamten Anlage finden, stammt aus dem Leben des Heiligen Hieronymus. Dazu gehören: O Penitente no deserto (Büßer in der Wüste), O Doutor da Igreja (Doktor in der Kirche) und O Estudioso na sua cela (Der Gelehrte in der Zelle).

Mosteiro dos Jerónimos Fakten – Mosteiro dos Jerónimos

12. 100-jährige Fertigstellung

Die Bildhauer und Architekten brauchten mehr als 100 Jahre, um das Kloster in seiner Gesamtheit zu errichten. Die Architektur hat sich seit Generationen bewährt. Das große Erdbeben von 1755 hinterließ einige Veränderungen an dem vor langer Zeit errichteten Monument. Noch heute gilt die Architektur des Klosters als eine der schönsten und am besten gebauten Stätten der Welt.




Mosteiro dos Jerónimos Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen
Jerónimos-Kloster Tickets mit Audioführer
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen
Geführte Tour durch das Mosteiro dos Jerónimos mit Schnelleinlass
Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
1 Std. 30 Min.
Geführte Tour
Mehr anzeigen
Belém am Flussufer: Lissabon e-Bike Tour
Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
3 Std.
Geführte Tour
Mehr anzeigen

Häufig gestellte Fragen: Mosteiro dos Jerónimos Fakten

Was ist das Mosteiro dos Jerónimos?

Das Mosteiro dos Jerónimos ist ein ehemaliges Kloster in Lissabon, Portugal, das im späten 15. Jahrhundert im manuelinischen Stil erbaut wurde. Es gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist ein Touristenziel.

Was ist der interessanteste Fakt zum Mosteiro dos Jerónimos?

Die Fertigstellung des Mosteiro dos Jerónimos dauerte fast 100 Jahre. Die Mönche des Ordens des Heiligen Hieronymus nutzten das Kloster zum Beten, Meditieren und für geistliche Vorträge.

Wo liegt das Mosteiro dos Jerónimos?

Das Mosteiro dos Jerónimos befindet sich in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon in der Nähe der Ufer des Flusses Tejo in Portugal.

Wann wurde das Mosteiro dos Jerónimos erbaut?

Mit dem Bau der Kirche wurde 1501 begonnen. Es dauerte fast 100 Jahre, bis der gesamte Bauprozess abgeschlossen war.

Wann wurde das Mosteiro dos Jerónimos eröffnet?

Das Mosteiro dos Jerónimos wurde 1495 eröffnet. Mit dem Bau wurde jedoch erst 1501 begonnen. Es dauerte mehr als ein Jahrhundert bis zur Fertigstellung.

Wer hat das Mosteiro dos Jerónimos gebaut?

Das Mosteiro dos Jerónimos wurde im Auftrag von König Manuel I. erbaut, der die Einnahmen aus dem Handel mit Afrika und Indien für den Bau des prächtigen Bauwerks verwendete.

Welche berühmten Gemälde befinden sich im Mosteiro dos Jerónimos?

Die meisten Gemälde und Werke im Mosteiro dos Jerónimos sind dem Leben des Heiligen Hieronymus gewidmet, begleitet von einem Löwen und der Heiligen Bibel. Dazu gehören O Penitente no deserto, O Estudioso na sua cela und O Doutor da Igreja.

Wie viele Gemälde/Kunstwerke befinden sich im Mosteiro dos Jerónimos?

Es gibt zehn Gemälde, die den Aposteln gewidmet sind, eines dem Heiligen Hieronymus und ein weiteres dem Heiligen Augustinus. Außerdem gibt es in der architektonischen Anlage viele kunstvolle Skulpturen, die Heiligen, Fabelwesen und anderen bedeutenden Elementen gewidmet sind.

Weitere Infos